W ir starten Ihren Verkauf in den USA! …mit Fokus auf den Südosten.

Lassen Sie uns erklären, warum:

Für die Automobilbranche

Der Süden der USA hat sich zu einer führenden Region für internationale Niederlassungen von Unternehmen entwickelt, insbesondere in der Automobilbranche. Das so genannte „German Triangle“ rund um Atlanta verbindet große deutsche Automobilwerke im Südosten der USA: BMW in Greenville, SC, VW in Chattanooga, TN und MBUSI in Vance, AL. Porsche hat sein Hauptquartier in Metro Atlanta, andere Autohersteller im Südosten, d. H. Kia, Toyota, Ford und 1st und 2nd Tier Branchenführer machen Atlanta zum Zentrum der Automobilindustrie im Süden mit dem sechstgrößten Automobilverarbeitungshafen in der Nation.

Für IT & Tech Zentren

GM hat Roswell, eine kleine Stadt nördlich von Atlanta, als ihren nordamerikanischen IT-Hauptsitz im Jahr 2013 gewählt und stellte Arbeitsplätze für mehr als 1.000 High-Tech-Spezialisten zur Verfügung. Da Roswell regelmäßig zu den 100 besten Wohnorten in den USA gewählt wird, war diese Entscheidung für den Konzern leicht, insbesondere um hoch qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, die dem Ruf von GM nach Atlanta folgten. Porsche North America eröffnete 2014/2015 sein 100-Millionen-Dollar-Hauptquartier für 400 Mitarbeiter in Atlanta Aerotropolis, einem neuen Geschäftsviertel in South Atlanta am Hartsfield Jackson Airport. Auf dem 26 Hektar großen Gelände von Porsche sind auch das Porsche Technical Training Center und das Porsche Customer and Driving Experience Center mit einer 1,6-Meilen-Teststrecke und Handling-Strecke zu Hause.

Für Logistiker & Infrastruktur

Metro Atlanta ist mit fast 6 Millionen Einwohnern das neuntgrößte US-Bevölkerungszentrum und die größte Volkswirtschaft aller Metropolregionen im Südosten. Die Stadt bietet eine breite kulturelle Vielfalt und internationale Geschäftsmöglichkeiten als Drehkreuz des Südostens. Laut Michael Porter von der Harvard University bietet Georgias herausragende Infrastruktur den viertgrößten Logistikknotenpunkt der USA mit dem Hartsfield-International Airport, Tiefwasserhafenanlagen in der Nähe und eine hervorragende Straßen- und Zuginfrastruktur.

Innerhalb von Aerotropolis ist geplant, ein neues multimodales Verkehrsterminal mit bis zu sechs Hochgeschwindigkeitsstrecken zu integrieren, die sich auf die Verbindung des Geschäftszentrums Atlanta mit Chattanooga, Charlotte, Savannah und Birmingham und Columbus konzentrieren. Derzeit hat die Atlanta-Charlotte-Linie die meisten Mittel für Studien erhlaten. Die Idee ist, die Hochgeschwindigkeitszüge entlang bestehender Autobahnen zu betreiben. Nahverkehrszüge mit Mehrfachstopps konnten bislang in Machbarkeitsstudien nicht mithalten.

Für US Markteinstieg & Mitarbeiter

Der größte Teil der US-Bevölkerung lebt im östlichen Drittel des Landes, daher können von Atlanta aus 80% der US-Verbraucher innerhalb von zwei Flugstunden oder innerhalb von zwei LKW-Zustelltagen erreicht werden. Atlanta ist neben Chicago und Dallas einer der drei größten Binnenvertriebsmärkte in den USA. Die Region Southeast Metro Atlanta bietet mehrere Steueranreize und zieht qualifizierte Mitarbeiter an, da die Lebenshaltungskosten in Verbindung mit einer hohen Lebensqualität erschwinglich sind. Metro Atlanta bildet jedes Jahr in 57 Colleges und Universitäten mehr als 250.000 Studenten aus und in 7 spezialisierten technischen Colleges schreiben sich mehr als 60.000 Studenten pro Jahr ein.