Das starke BIP-Wachstum in Subsahara-Afrika, die wachsende Mittelschicht und die schnelle Urbanisierung haben in den letzten Jahren viele Investoren und ausländische Einzelhändler in die Region gelockt. Es besteht kein Zweifel, dass die Demographie der Region enorme Möglichkeiten für die Konsumgüterindustrie bietet. Aber ein genauerer Blick auf die Realität am Boden und die jüngsten Erfahrungen von multinationalen Unternehmen, die in der Region tätig sind, zeigt das Ausmaß der Herausforderungen, die sorgfältig bewertet werden müssen.

Das jüngste Wachstum in Subsahara-Afrika (SSA), die expandierende Mittelschicht, die rasche Urbanisierung und steigende Haushaltseinkommen haben es zu einem vielversprechenden Markt für die Konsumgüterindustrie gemacht. In den letzten Jahren haben mehrere Berichte und Branchenexperten die Region als das „nächste große Ding“ mit massivem Potenzial bezeichnet. Obwohl nicht zu leugnen ist, dass die Wachstumsperspektiven und Marktchancen in der Region vielversprechend sind, gibt es erhebliche Herausforderungen, die Unternehmen zu bewerten und zu überwinden haben, um auf diesen Grenzmärkten erfolgreich zu sein.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf  EOS Intelligence Perspectives.