Die letzten zwei Jahrzehnte einer raschen Industrialisierung in China haben die Wasserversorgung und -qualität des Landes stark beeinträchtigt, so dass fast zwei Drittel des Grundwassers und fast ein Drittel der Hauptflüsse als nicht für direkten menschlichen Kontakt geeignet eingestuft wurden. Das Land befindet sich in einer Wasserkrise und die Abwasserbehandlung ist weiterhin ein zentrales Anliegen. Die Regierung bemüht sich, die Abwasserbehandlungsindustrie zu stärken, was zu einem Anstieg der Investitionen und der Zahl der Joint Ventures bei der Entwicklung von Kläranlagen führt.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf EOS Intelligence Perspectives.