Einst ein Symbol der chinesischen Kultur, sind die Fahrräder mit der wirtschaftlichen und städtischen Entwicklung des Landes verschwunden. Die Straßen des Landes haben einen Massenzustrom von Autos erlebt und China wurde zum größten Automobilmarkt der Welt. Das Pendeln mit dem Fahrrad wurde als Symbol der Zugehörigkeit zu einer niedrigeren Klasse wahrgenommen, während der Besitz eines Autos einen höheren wirtschaftlichen und sozialen Status eines Individuums repräsentierte. Dieser Trend scheint sich jedoch wieder zu ändern, ebenso wie die Meinung der Pendler, Fahrrad als Verkehrsmittel für den städtischen Verkehr zu nutzen. Mobiles App-basiertes Bikesharing spricht vor allem jüngere Chinesen an, die Radfahren in den Städten des Landes cooler empfinden. Angesichts der verstopften Straßen und der schlechten Luftqualität ist die Regierung bereit, umweltfreundlichere Fahrradvermietungsdienste anzubieten, die eine umweltfreundliche Alternative zu Autos bieten und das Potenzial haben, die Art und Weise umzukehren, wie Menschen die Dynamik der Städte in China verändern.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf EOS Intelligence Perspectives.